• Fragen? 07907 944 340-0 Mo.-Do. 9-12 & 13-16 Uhr / Fr. 9-12 & 13-15 Uhr
  • Drehbank

  • BERNARDO Untergestell für Drehmaschine Modell D6
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine NANOMILL
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine NANOTURN
  • Güde Mini Drehmaschine GMD 400
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine Hobby 250
  • Holzmann Tischdrehmaschine ED 300FD
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine Hobby 350 VD
  • Holzmann Drehmaschine ED 400FD
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine Hobby 350 VDM
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine Profi 300 V
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine Hobby 500 - 230 V
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine Hobby 500 - 400 V
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine Profi 400 V
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschinen Profi 400 G
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine Profi 550 WQ - 230 V
  • BERNARDO Leitspindeldrehmaschine Profi 550 WQ - 400 V

Drehmaschine

Die Drehmaschine ist eine Werkzeugmaschine zur Herstellung meist rotationssymmetrischer Werkstücke durch das zerspanende Fertigungsverfahren Drehen. An der Drehmaschine können verschiedenste Rotationskörper hergestellt werden, im einfachsten Fall zylindrische oder ebene, zur Drehachse rechtwinklige Flächen. Komplexere Formen sind Kegel- oder Kugelflächen oder freie Formen, die mittels Zusatzeinrichtungen auch von der Drehsymmetrie abweichen können. Das Werkstück führt durch Rotation die Schnittbewegung aus. Das Schneidwerkzeug (Drehmeißel) ist fest auf den Werkzeugschlitten gespannt, führt mit ihm die Vorschubbewegung aus und nimmt dabei kontinuierlich einen Span ab, indem der Schlitten längs sowie quer zur Rotationsachse des Werkstücks entlang der zu bearbeitenden Fläche bewegt wird. Es existieren jedoch auch Sonderbauformen mit stillstehendem Werkstück und um dieses rotierendem Werkzeug.